Vielteilchensystem

Vielteilchensystem
Vielteilchensystem,
 
ein physikalisches System sehr vieler Teilchen, die physikalisch nicht mehr einzeln, sondern nur in ihrer Gesamtheit beschrieben werden können. Nach dem physikalischen Verhalten der Systemteilchen unterscheidet man klassische Vielteilchensysteme, z. B. Moleküle eines Gases oder einer Flüssigkeit, und quantenmechanische Vielteilchensysteme, z. B. entartete Gase, Quantenflüssigkeiten (z. B. suprafluides Helium), schwere Atomkerne, Bandelektronen u. a. Quasiteilchen in einem Festkörper oder den Festkörper selbst. Klassische Vielteilchensysteme sind v. a. Gegenstand der statistischen Mechanik und besonders der kinetischen Gastheorie und deren Methoden zugänglich. Quantenmechanische Vielteilchensysteme und ihre Eigenschaften spielen eine große Rolle in der Physik der kondensierten Materie, besonders der Festkörperphysik, sowie in der Atom- und Kernphysik und der Quantenchemie. Als Hilfsmittel zu ihrer Behandlung bedient man sich u. a. der Quantenstatistik, verschiedener Methoden der Quantenfeldtheorie und bestimmter Näherungsverfahren wie der Hartree-Fock-Methode. Daneben können für beide Klassen von Vielteilchensystemen numerische Verfahren (Simulation, Monte-Carlo-Methode) zum Einsatz kommen.
 
 
E. K. U. Gross u. E. Runge: Vielteilchentheorie (1986);
 I. Lindgren u. J. Morrison: Atomic many-body theory (21986);
 G. D. Mahan: Many-particle physics (New York 21990, Nachdr. ebd. 1993);
 G. Rickayzen: Green's functions and condensed matter (Neudr. London 1991);
 J. W. Negele u. H. Orland: Quantum many-particle systems (Neudr. Redwood City, Calif., 1992).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vielteilchensystem — daugiadalelė sistema statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. many particle system vok. Mehrteilchensystem, n; Vielteilchensystem, n rus. многочастичная система, f; система многих частиц, f pranc. système à particules multiples, m; système à… …   Fizikos terminų žodynas

  • Vielteilchensystem — Vielteilchentheorie (englisch Many Body Theory oder Many Body Problem) ist die quantenmechanische Beschreibung einer sehr großen Zahl miteinander wechselwirkender Mikroteilchen (Bosonen, Fermionen) und deren kollektiven Verhaltens. Ein solches… …   Deutsch Wikipedia

  • Phänomenales Bewusstsein — Farben sind ein klassisches Problem der Qualiadebatte: Wie kommt es, dass bei der Verarbeitung von bestimmten Lichtwellen Farberlebnisse entstehen? Unter Qualia (Singular: Quale, von lat. qualis „wie beschaffen“) oder phänomenalem Bewusstsein… …   Deutsch Wikipedia

  • Quale — Farben sind ein klassisches Problem der Qualiadebatte: Wie kommt es, dass bei der Verarbeitung von bestimmten Lichtwellen Farberlebnisse entstehen? Unter Qualia (Singular: Quale, von lat. qualis „wie beschaffen“) oder phänomenalem Bewusstsein… …   Deutsch Wikipedia

  • Primonengas — Das Primonengas ist ein Beispielmodell, das einzelne Konzepte aus der Quantentheorie, der Physik der Wärme und der Zahlentheorie verbindet. Es besteht aus hypothetischen Teilchen, den Primonen, die so heißen, weil ihre Energie von Primzahlen… …   Deutsch Wikipedia

  • Betrag eines Vektors — Ein Vektor (lat. vector „jemand, der trägt, zieht oder befördert“; zu lat. vehere = fahren) ist in der Mathematik ein Element eines Vektorraums. Das bedeutet unter anderem, dass sich beliebige zwei Vektoren durch Addition zu einem dritten Vektor… …   Deutsch Wikipedia

  • Feldenergie — In der Physik spielt der Begriff des Feldes eine zentrale Rolle. Ein Feld besteht in einem Raum, der leer oder stofferfüllt sein kann, und messbaren physikalischen Eigenschaften, die jedem Raumpunkt zugeordnet werden können. Diese physikalischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebundener Vektor — Ein Vektor (lat. vector „jemand, der trägt, zieht oder befördert“; zu lat. vehere = fahren) ist in der Mathematik ein Element eines Vektorraums. Das bedeutet unter anderem, dass sich beliebige zwei Vektoren durch Addition zu einem dritten Vektor… …   Deutsch Wikipedia

  • Gegenvektor — Ein Vektor (lat. vector „jemand, der trägt, zieht oder befördert“; zu lat. vehere = fahren) ist in der Mathematik ein Element eines Vektorraums. Das bedeutet unter anderem, dass sich beliebige zwei Vektoren durch Addition zu einem dritten Vektor… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschwindigkeitsdreieck — Ein Vektor (lat. vector „jemand, der trägt, zieht oder befördert“; zu lat. vehere = fahren) ist in der Mathematik ein Element eines Vektorraums. Das bedeutet unter anderem, dass sich beliebige zwei Vektoren durch Addition zu einem dritten Vektor… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”